Ford cougar Handbremse

Tiefer und härter oder welche Beläge und Bremsscheiben sind die Besten?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
erinnye
Cougarfahrer
Beiträge: 56
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 12:15
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ford cougar Handbremse

#1 Beitrag von erinnye » Mi 7. Feb 2018, 08:50

Hallo,
laut mechaniker solte ich ein Bremssatel fur Handbremse tauschen da es nur an einem Rad bremst. Gubt es ein extra Sattel fur die Handbremse uberhaupt?
Er mein das es sich da ein Teil nicht mehr hin und her bewegt der das Seil zieht . Ich kann es leider nicht ins deutsche ubersetzen da es Slangworte gibt unter mechaniker .Habe ein gebrauchtes Teil gefunden, bitte euch um euere Meinung dazu. Bilder sind dabei.
Vilen Dank
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#2 Beitrag von RedCougar » Mi 7. Feb 2018, 10:13

Ähm, ist das Teil auf den Bildern dein eigener oder der, den du kaufen magst?
So ein verrostetes Teil würde ich jedenfalls nicht mehr (ver-)kaufen.

Die Handbremse hat ein mechanisches Zusatzeil, welches im hinteren Bremssattel integriert ist. Die Hauptbremse kann durchaus noch funktionieren und der Teil, der für die Handbremse zuständig ist, kann allein defekt sein.

Es gibt auch Bremssattel-Reparatur-Sets. Da wird der Bremssattel auseinandergenommen, gründlich gereinigt, verschlissene Teile ausgewechselt und wieder zusammengebaut. Das Set ist zwar nicht teuer, aber die Arbeit, die daraus resultiert ist nicht unerheblich. Ob sich das lohnt, kann dir dein Mechaniker sagen.

Ich würde bei einem Neupreis ab 70 Euro im Zubehör nicht lange überlegen und lieber einen neuen Bremssattel nehmen. Z.B. -> https://www.autoteiledirekt.de/suche.ht ... tel+cougar
Bild

Benutzeravatar
Werwolfi
Cougar-Spezialist
Beiträge: 239
Registriert: Do 18. Dez 2008, 16:46
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#3 Beitrag von Werwolfi » Do 8. Feb 2018, 10:15

Das Teil, das sich nicht mehr bewegt ist auf dem zweiten Bild der runde Bügel mit dem Loch.
Wenn die Bilder von dem gebrauchten Teil sind, dann funktioniert die Handbremse mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch nicht...

Wie Silke schon sagt...lieber neu kaufen.
>>Die Jungen Wilden<<

Neue Website! :)

Benutzeravatar
erinnye
Cougarfahrer
Beiträge: 56
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 12:15
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#4 Beitrag von erinnye » Fr 9. Feb 2018, 14:58

wenn ichs richtig verstehe ist da s das normale bremmsystem und da ist die handbremse angehaengt, der teil mit dem bugel..wozu sollte icha lso den bremssatel neu kaufen wenn nur die handbremse spinnt..auserdem bekomme ichs in tschehcien wo ich zur zeit bin garnicht..also..hmm sakrafix ich muss bald nach wien zum pickerl..tuv

Benutzeravatar
erinnye
Cougarfahrer
Beiträge: 56
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 12:15
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#5 Beitrag von erinnye » Sa 10. Feb 2018, 10:06

Also bitte was soll ich besorgen wenn die Hamdbremse nur an einem Rad funkt? Muss doch nichtden ganzen Bremssatel kaufen oder wenn die normale Bremse ok ist?

Benutzeravatar
rainkor
Cougar-Spezialist
Beiträge: 296
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:39
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#6 Beitrag von rainkor » So 18. Feb 2018, 18:21

Hallo Erinnye,

sag mal, dein Kfz Schrauber hat offensichtlich überhaupt keine Ahnung. Der Cougar ist zu allererst mal ein Fahrzeug wie jedes andere. Daher sollte er wissen was bei einer defekten Bremse erneuert werden muß und was nicht. Und er sollte es dann auch reparieren können. Erst in zweiter Linie gibt es Besonderheiten beim Cougar. Die sollte aber auf die Ersatzteilbeschaffung begrenzt sein.

Solltest du selbst schrauben, lass lieber die Finger davon. Du bist sicherlich noch zu jung zum Sterben.

Gruß Rainer
"The Spirit of Cougar"

V 6 -- Mit sechs macht das Leben mehr Spaß!

Antworten

Ford cougar Handbremse

Tiefer und härter oder welche Beläge und Bremsscheiben sind die Besten?
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
erinnye
Cougarfahrer
Beiträge: 56
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 12:15
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Ford cougar Handbremse

#1 Beitrag von erinnye » Mi 7. Feb 2018, 08:50

Hallo,
laut mechaniker solte ich ein Bremssatel fur Handbremse tauschen da es nur an einem Rad bremst. Gubt es ein extra Sattel fur die Handbremse uberhaupt?
Er mein das es sich da ein Teil nicht mehr hin und her bewegt der das Seil zieht . Ich kann es leider nicht ins deutsche ubersetzen da es Slangworte gibt unter mechaniker .Habe ein gebrauchtes Teil gefunden, bitte euch um euere Meinung dazu. Bilder sind dabei.
Vilen Dank
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#2 Beitrag von RedCougar » Mi 7. Feb 2018, 10:13

Ähm, ist das Teil auf den Bildern dein eigener oder der, den du kaufen magst?
So ein verrostetes Teil würde ich jedenfalls nicht mehr (ver-)kaufen.

Die Handbremse hat ein mechanisches Zusatzeil, welches im hinteren Bremssattel integriert ist. Die Hauptbremse kann durchaus noch funktionieren und der Teil, der für die Handbremse zuständig ist, kann allein defekt sein.

Es gibt auch Bremssattel-Reparatur-Sets. Da wird der Bremssattel auseinandergenommen, gründlich gereinigt, verschlissene Teile ausgewechselt und wieder zusammengebaut. Das Set ist zwar nicht teuer, aber die Arbeit, die daraus resultiert ist nicht unerheblich. Ob sich das lohnt, kann dir dein Mechaniker sagen.

Ich würde bei einem Neupreis ab 70 Euro im Zubehör nicht lange überlegen und lieber einen neuen Bremssattel nehmen. Z.B. -> https://www.autoteiledirekt.de/suche.ht ... tel+cougar
Bild

Benutzeravatar
Werwolfi
Cougar-Spezialist
Beiträge: 239
Registriert: Do 18. Dez 2008, 16:46
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#3 Beitrag von Werwolfi » Do 8. Feb 2018, 10:15

Das Teil, das sich nicht mehr bewegt ist auf dem zweiten Bild der runde Bügel mit dem Loch.
Wenn die Bilder von dem gebrauchten Teil sind, dann funktioniert die Handbremse mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch nicht...

Wie Silke schon sagt...lieber neu kaufen.
>>Die Jungen Wilden<<

Neue Website! :)

Benutzeravatar
erinnye
Cougarfahrer
Beiträge: 56
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 12:15
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#4 Beitrag von erinnye » Fr 9. Feb 2018, 14:58

wenn ichs richtig verstehe ist da s das normale bremmsystem und da ist die handbremse angehaengt, der teil mit dem bugel..wozu sollte icha lso den bremssatel neu kaufen wenn nur die handbremse spinnt..auserdem bekomme ichs in tschehcien wo ich zur zeit bin garnicht..also..hmm sakrafix ich muss bald nach wien zum pickerl..tuv

Benutzeravatar
erinnye
Cougarfahrer
Beiträge: 56
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 12:15
Baujahr: 1998
Motor: V6
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#5 Beitrag von erinnye » Sa 10. Feb 2018, 10:06

Also bitte was soll ich besorgen wenn die Hamdbremse nur an einem Rad funkt? Muss doch nichtden ganzen Bremssatel kaufen oder wenn die normale Bremse ok ist?

Benutzeravatar
rainkor
Cougar-Spezialist
Beiträge: 296
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:39
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Ford cougar Handbremse

#6 Beitrag von rainkor » So 18. Feb 2018, 18:21

Hallo Erinnye,

sag mal, dein Kfz Schrauber hat offensichtlich überhaupt keine Ahnung. Der Cougar ist zu allererst mal ein Fahrzeug wie jedes andere. Daher sollte er wissen was bei einer defekten Bremse erneuert werden muß und was nicht. Und er sollte es dann auch reparieren können. Erst in zweiter Linie gibt es Besonderheiten beim Cougar. Die sollte aber auf die Ersatzteilbeschaffung begrenzt sein.

Solltest du selbst schrauben, lass lieber die Finger davon. Du bist sicherlich noch zu jung zum Sterben.

Gruß Rainer
"The Spirit of Cougar"

V 6 -- Mit sechs macht das Leben mehr Spaß!

Antworten