Aktuelle Zeit: Fr 20. Jul 2018, 01:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 20. Feb 2016, 21:44 
Offline

Registriert: 5. Okt 2015
Beiträge: 101
Wohnort: HH/NMS
Baujahr: 1999
Motor: V6
Hallo,

1.
mit neuer Buchse (mit Zusatzsicherung) funktioniert nun die Klappenverstellung links unten vom Ansaugkanal nun wieder ; der Hebel war vorher ausgehängt.
Wie werden die anderen Klappen (vordere oder hintere) bewegt? Über die Achse, auf der die Rückholfeder für den Bowdenzug sitzt?
2.
Das IMRC habe ich oben auf die Batterie dicht an den Luftfilterkasten in der Nähe des Minuspols versetzt mit einem Alu-Halter, der gleichzeitig die Batterie niederspannt
In das Blech habe ich 2 Stehbolzen gesetzt, auf die ich das IMRC einfach aufsetze (das 3 Loch im Gehäuse wird aus Platzgründen nicht benutzt). Bowdenzug läuft spannungsfrei. Die Lösung unterhalb der Batterie hat mir nicht gefallen, weil der Bowdenzug doch etwas verspannt wird und ich ausserdem Schmutz von unten befürchte.
Das Problem war die Bauhöhe der Batterie und damit der Abstand zwischen Motorhaube und IMRC-Gehäuse.
Die Batterie hat das Höhen-Normmaß von 175 mm. Flachere habe ich leider nicht gefunden.
Deshalb mußte ich eine Aussparung in die Dämmmatte der Motorhaube schneiden. Die Haube schließt, aber es dürfte sehr knapp sein. Habe dann auch noch die beiden Plastikschienen und den Luftsack unter der Batterie entfernt; hat knapp 5 mm gebracht. Die Batterie werde ich wie üblich ohnehin noch in eine dünne Kunststofffolie einsetzen, um sie gegen metallische Flächen (Batteriehalter) zu isolieren.
Eleganteste Lösung wäre natürlich eine Batterie mit geringerer Bauhöhe.
3.
Am Sitz der Drosselklappe hat sich eine ganze Menge von verkokten Ölablagerungen aus dem AGR-Ventil befunden. Teile davon werden ja auch in die Ansaugkanäle gezogen. Cougars ab 2000 sollen kein AGR-Ventil mehr besitzen bzw. dieses ist "blind", weil es keine Differenz mehr bei der Kfz-Steuer gibt.
Deaktiviert man das AGR-Ventil bleiben die Ölabscheidungen im Motor. Läßt man die Dämpfe einfach in die Luft, wird wegen Verschmutzung "gemeckert". Ich glaube, dass der Dreck so oder so - auch über Abführung durch Ansaugkanal/Auspuff - am Ende die Umwelt verschmutzt. Nicht gecheckt habe ich, ob das AGR in der Motorsteuerung berücksichtigt wird. Werde es abklemmen.

Grüße Axel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Feb 2016, 00:44 
Offline

Registriert: 5. Okt 2015
Beiträge: 101
Wohnort: HH/NMS
Baujahr: 1999
Motor: V6
Hallo,

so, Wasserkreislauf (Kühler, Thermostat etc.; ausgenommen Austausch des Wärmetauschers) wieder komplett mit neuem Frostschutzgemisch (so ca. 5l, aber habe den Motor noch nicht laufen lassen) .

Auf Empfehlung von Silke habe ich das IMRC nun doch unter den Luftfilter gesetzt. Man muss aber wirklich dafür sorgen, dass der Bowdenzug nicht mit dem Keilriemen kollidiert (2 Kabelbinder). Bei dieser Gelegenheit habe ich die Verlegung des Pluskabels verfolgt und Bedenken, ob dessen Verlauf korrekt ist. Da soll es doch von Ford mal einen Hinweis gegeben haben.

Den ganzen Ansaugkram wieder befestigt. An der Drosselklappe habe ich nur einen Seilzug zum Gaspedal. Vorgesehen ist daneben noch eine Halterung für einen zweiten Seilzug, den ich auf einigen Fotos von anderen Cougars auch schon verbaut gesehen habe.
Welche Funktion hat dieser zweite Seilzug?

Demnächst wird dann der Test kommen, ob alles wieder läuft und dicht ist.
Dann auch der Test, ob das IMRC überhaupt funktioniert.

Mit den Unterdruckleitungen (Luftstromverstellung) bin ich noch nicht weitergekommen, weil ich erst mal den Motorraum wieder in Ordnung bringen wollte. Teilzerlegt habe ich innen ja schon. Ich muss noch die 3. Dose finden, von der wohl die Umluftleitung abgehen soll, die evtl. das Problem ist. Verstanden habe ich, dass diese Dose wohl hinter dem Handschuhfach sitzt.


Grüße

Axel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mo 22. Feb 2016, 01:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2004
Beiträge: 3343
Bilder: 194
Wohnort: Nähe Hamburg
Baujahr: 1999
Motor: V6
Es ist schon besser, wenn das IMRC nicht mehr oben auf der Batterie sitz.

Was den Gaszug angeht, ist die zusätzliche Halterung für den Zug des Tempomaten.

Ansonsten hast du ja schon eine ganze menge geleistet :up:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 19:26 
Offline

Registriert: 5. Okt 2015
Beiträge: 101
Wohnort: HH/NMS
Baujahr: 1999
Motor: V6
heute die kleine Katze das erste Mal wieder laufen lassen. Alle Schlauchverbindungen scheinen ok zu sein.
Motor läuft unverändert samtweich.
Es hat einige Zeit gedauert, bis sich die Temperaturanzeige bewegt hat; ich habe ihn ja nur in der Garage laufen lassen. Die Nadel verharrte dann einige Zeit am Nordpol, alle Schläuche noch kalt. Dann liefen die Lüfter an. Erst 1. Stufe und etwas später 2. Stufe, obwohl der grosse Kreislauf noch gar nicht offen war. Etwas später hat sich der Zeiger dann in Richtung Osten bewegt und Schläuche wurden warm. Nach Erhöhung der Drehzahl hat sich der Zeiger dann wieder zum Nordpol bewegt. Also neuer Thermostat und Wapu dürften funktionieren.
Problem habe ich mit dem Ausgleichsbehälter. Ich hatte neues Gemisch bis leicht über die Min-Marke aufgefüllt und dachte, dass der Spiegel sinken würde. Der ist aber gestiegen, vor allem nach Öffnen des (neuen) Verschlussdeckels, fast bis ganz nach oben. Der Spiegel steht jetzt also etwas unterhalb der Oberkante, aber weit über der komischen Max-Marke. Ich kann zwischen Min- und Max-Marke optisch kaum einen Niveauunterschied erkennen. Möchte jetzt erst 'mal abwarten, ob sich das Niveau beim Fahren durch die Selbstentlüftung noch verändern wird.
Heizung (Wärmetauscher ist noch der alte) wird auch warm, aber eher "wärmlich" im Vergleich etwa zum Probe GT, in dem man im härtesten Winter praktisch nackt wie in einer Sauna sitzen und schwitzen kann, wenn man denn möchte.
Eine endgültige Beurteilung ist erst möglich, wenn ich mich endlich im Zuge des nächsten "Projekts" an die nervige Luftverteilung machen kann. Da habe ich noch keinen Durchblick. Will ja erst mal die zitierte schwarze Leitung für Umluft/Speicherdose suchen (Innenraum).

Na ja, und IMRC kommt auch noch d'ran, falls ich nach Befestigung des Klappenhebels keine Veränderung bemerken sollte. IMRC sitzt ja erst 'mal unter dem Luftfiltergehäuse; die Lösung oben auf der Batterie habe ich noch nicht ganz abgeschrieben, nachdem ich noch 5 mm mehr Platz gewonnen habe. Zwischen Batterie und Motorhaube sollte es keine Relativbewegungen geben.
Falls das IMRC nicht funktionieren sollte, habe ich verstanden, dass wir einen Experten im board haben, der dieses aufarbeiten kann (irgendeines vom Schrott wäre ja "gambling").

Alles eine ganz schöne Bastelei auch im Vergleich zu meinen anderen, teils wesentlich komplizierteren Fahrzeugen, aber so lernt man das Kätzchen natürlich am schnellsten kennen; jedenfalls die gesamte vordere Hälfte oben, mittendrin und unten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Feb 2016, 21:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 20. Mai 2004
Beiträge: 3343
Bilder: 194
Wohnort: Nähe Hamburg
Baujahr: 1999
Motor: V6
Jan (cougar-St220) ist unser IMRC-Doc. Er ist hier nicht mehr seh aktiv, hat aber eine extra FB-Seite für alles, was sich ums IMRC dreht.

Auf dem Cougarfest wird er auch wieder mit seiner IMRC-Service-Station anwesend sein ;)

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
BeitragVerfasst: Sa 27. Feb 2016, 21:11 
Offline

Registriert: 5. Okt 2015
Beiträge: 101
Wohnort: HH/NMS
Baujahr: 1999
Motor: V6
danke für die Info. Ob's mit dem Cougarfest klappen wird, kann ich jetzt noch gar nicht abschätzen. Mein Kalender ist immer ziemlich voll und verändert sich ständig.
Heute erste längere Testfahrt nach der großen "Wasserarie". Alles ok; auch ganz brauchbare Heizleistung (leider derzeit nur nach oben). Anzeige stabil ca. Nordpol, Lüfter sind nicht angesprungen. Sehr ruhiger Motorlauf.
Motor scheint oben besser zu ziehen (nach Reparatur der Buchse für die vorderen Klappen). Aber ich kann es noch nicht abschätzen, weil ich vergessen habe, wie es vorher war (hat ja jetzt einige Zeit gestanden). Muss wohl doch mal auf BAB-Parkplatz die Sichtmethode über Gasseil ausprobieren.(ob das IMRC anzieht).

Leider gab es am Anfang der Testfahrt hinten links starkes "Eiergeräusch", das in Rechtskurven verschwand. Musste beim ersten Anfahren starken Widerstand wie z.B. bei festgesetzter Bremse überwinden; hat ordentlich geknackt. Keine Änderung bei Bremsbetätigung. Wurde nach einiger Zeit besser, aber noch nicht ganz verschwunden. Tippe auf Radlager, das nach längerer Standzeit in dieser besch... Feuchtigkeit überall nicht mehr richtig geschmiert wird oder eben ausgenudelt /ankorrodiert ist.

Typisch: Stehen schadet. Ich benutze immer so 5 -7 angemeldete Fahrzeuge regelmäßig ; dann gibt es solche Probleme eigentlich nie. Steht einer mal länger wie jetzt der Cougar oder auch der Maverick (Schalthebel?), gibt es öfter solche Macken; auch die plattgestandenen Reifen - vor allem die dicken - müssen dann erst mal wieder rundgefahren werden.

Schönes Wo'ende
Axel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Sa 12. Mär 2016, 21:28 
Offline

Registriert: 5. Okt 2015
Beiträge: 101
Wohnort: HH/NMS
Baujahr: 1999
Motor: V6
Hallo,

IMRC scheint nach Befestigung der Buchse für die vorderen Klappen (und Verlegung unter Lufi) zu funktionieren. Zieht jetzt oben deutlich besser und hat einen etwas kernigen - um nicht zu sagen: leicht angestrengten - Klang (ganz im Unterschied zum Probe GT, der aber auch niedriger dreht).
Den erwähnten Zusatzschub spüre ich nicht so (auch wieder im Unterschied zum Probe, wo man auch im hohen Geschwindigkeitsbereich z.B. beim Beschleunigen oberhalb 200 km/h noch den Einsatz des Laders durchaus spürt).

Witzigerweise hat sich sogleich der Verbrauch deutlich um etwa 1,5 - 2l. erhöht, was auf Funktionieren des IMRC hinweist (vorher um die 9,5 l/100, jetzt ca. 11,5/100). Dabei scheint der Verbrauch wieder zu sinken, wenn man längere Zeit mit höherer Geschwindigkeit fährt (so ab 180 km/h).

Grüße

Axel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 22:31 
Offline
Euro NECO
Benutzeravatar

Registriert: 4. Jun 2004
Beiträge: 368
Bilder: 14
Wohnort: Walldorf (HE)
Baujahr: 1999
Motor: V6
Ja, danke für den Hinweis Silke!

Defekte IMRCs sind gern gesehen bei mir.
Ich repariere sie günstig.
Geht auch auf dem Versandweg.

Leider bin ich hier nicht mehr sehr aktiv, dennoch sehr bekannt in der alten Szene.
Einfach mal bei Facebook unter IMRC Doktor reinschauen.

_________________
https://www.facebook.com/pages/AZW-Autoteile-Zubeh%C3%B6r-Wohlfahrt/185467311496335?sk=photos_albums Meine Firma, Fahrzeuge und mehr!


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de