Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

Cougarspezifisches, was nicht in eine andere Kategorie passt
Antworten
Nachricht
Autor
Saarboy
Geselle
Beiträge: 36
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 19:28
Baujahr: 1999
Motor: R4

Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#1 Beitrag von Saarboy » Fr 26. Mai 2017, 16:00

Wird es für den Cougar eine Wertsteigerund in ein paar Jahren geben, sagen wir mal wenn er so um die 20 Jahre wird?
Was denkt ihr?

Wenn man sich heute den Ford Capri so anschaut der kostet jetzt ja so einges, wird es dem Cougar auch so ergehen? Und wie lange wird das noch dauern?

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#2 Beitrag von RedCougar » Fr 26. Mai 2017, 18:01

Der Cougar wird sicher nicht den Kultstatus erlangen, wie der Capri. Der Capri hat mit einigen Motorisierungen schon während des Bauzeitraumes einen gewissen Kult erworben. Dazu ist er relativ einfach gestrickt, ohne viel Elektronik und Schnickschnack. Wenn man bedenkt, dass auch heute noch Ersatzteile bei Ford vorgehalten werden und der Zubehör auch vieles bietet ...

Da schaut die ganze Geschichte beim Cougar schon anders aus. Der Berglöwe scheint ein ungeliebtes Kind bei Ford zu sein, das man lieber vergessen möchte. Die Instandhaltung dürfte mit zunehmendem Alter eine richtige Herausforderung werden, vor allem was die elektronischen Komponenten angeht. Es ist ja jetzt schon vieles nicht mehr lieferbar.

Egal ... Ich werde mein Baby solange am Laufen halten, wie es nur irgend geht. Und wenn es mal nicht mehr geht, wird er eingemottet. Daher stellt sich für mich nicht die Frage, ob er in finanzieller Hinsicht mal einen gewissen Wert erreicht.
Bild

nursoeincougarfahrer

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#3 Beitrag von nursoeincougarfahrer » Fr 26. Mai 2017, 21:05

Wertsteigerung heißt doch, dass sich von Jahr zu Jahr die Werte steigern, die man reinstecken muss, um den Karren am Laufen zu halten.
Wenn ich das alles gespart hätte, wäre ein Coaugarnichtbesitzt meine Altervorsorge gewesen ...

Zum Kultfaktor würde ich sagen, dass unser Cougar der letzte einer 35jährigen Ahnengeschichte ist, die in den frühen Sechzigern mit einem Fahrzeug begann, das ursprünglich der Mustag werden sollte ... kultiger gehts eigentlich kaum noch! Nur in den folgenden 3 Jahrzehnten gabs dann ja haufenweise Rentnerkutschen und sogar einen Cougarkombi. Gar nicht mehr kultig. Bei unseren wollte man einen verstaubten kultigen Namen mit moderner Technik kombinieren und mit asiatischem Aussehen den Japancoupes Konkurenz machen. Hat nur aus dem selben Grund nicht funktioniert wie damals: zu groß, zu teuer und jetzt auch dazu viel zu durstig. Und: der Zug war schon abgefahren, man war einfach zu spät dran. Und letztendlich hat man die Lautsprache auch noch in ein noch unkultigers SUV gesteckt. Obendrein bedeutet Cougar heutzutage was mit reifen Damen und jungen Kerlen ...

Benutzeravatar
RaSomei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:07
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#4 Beitrag von RaSomei » Sa 27. Mai 2017, 11:24

Ich denke, daß aufgrund der recht geringen Stückzahl (ca. 233200 Stück) ein geringes Potential besteht.
Vom Capri (ich hatte 1978 bis 1982 auch mal einen) wurden insgesamt 2,3 Millionen Stück gebaut.
Mit dem Auslauf des Capri hatte Ford kein vergleichbares Modell mehr im Programm, vom Mustang mal
abgesehen.
Der Probe war im Grunde ein Mazda.
Erst mit dem Cougar kam 1998 wieder ein grosses Coupe von Ford, welches auch heute immer noch Aufsehen erregen kann.
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 293
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#5 Beitrag von dailer91 » Do 1. Jun 2017, 05:12

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-pre ... -cougar/k0

Einfach mal zur Übersicht der letzten Wochen, Preisspanne 2500-5000€
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#6 Beitrag von Jon Doe » Do 1. Jun 2017, 07:21

dailer91 hat geschrieben:...Übersicht der letzten Wochen, ...
Lass uns das mal in 10 Jahren prüfen .... :D

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#7 Beitrag von RedCougar » Do 1. Jun 2017, 12:06

dailer91 hat geschrieben:https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-pre ... -cougar/k0

Einfach mal zur Übersicht der letzten Wochen, Preisspanne 2500-5000€
Du kannst aber auch nicht davon ausgehen, zu was die Cougas angeboten werden. Das was letztendlich dafür bezahlt wird, steht meistens auf einem anderen Blatt.

Ebay-Kleinanzeigen ist sicher auch kein adäquater Automarkt. Wenn, dann nimmt man Seiten wie Autoscout oder Mobile.de als Referenz ... und dort werden viele Cougars immer noch teils regelrecht verramscht.
Bild

Benutzeravatar
knippie
Geselle
Beiträge: 38
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 20:38
Baujahr: 2000
Motor: V6
Wohnort: Schweiz

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#8 Beitrag von knippie » Mi 14. Jun 2017, 12:30

Ich beobachte schon seit geraumer Zeit den Markt in Deutschland und in der Schweiz und
hab so das Gefühl, als wenn die Preise gaaaaanz langsam wieder anziehen - klar, es wird immer
die Billig-Cougars geben mit mega vielen KM auf dem Tacho und in grauenhaftem Zustand.

Aber es kommen doch einige ins Autoscout und Mobile rein, die - zumindest auf den Bildern -
einen ganz anständigen Eindruck machen.
Hier in der Schweiz sind eh kaum welche zu bekommen, im Autoscout sind ganze 7 Stück drin, schweizweit.
Von 800.00 bis hin zu 4900.00 Franken ist alles vertreten :)
Liebe Grüsse

Myriam

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#9 Beitrag von Jon Doe » Mi 14. Jun 2017, 18:34

.... und wenn ich nicht schon einen hätte - würd ich den hier nehmen !!!

Und billig ist der sicher nicht .... aber - im Verhältnis auch nicht teuer !? 8)

....Klick - (mobile.de)

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#10 Beitrag von RedCougar » Mi 14. Jun 2017, 20:13

Jon Doe hat geschrieben:... aber - im Verhältnis auch nicht teuer !? ...
Also ich finde das seeehr teuer. Es ist und bleibt ein R4 ohne Ausstattung. Das er im Wert erhalten wurde und das eine oder andere nötige gemacht wurde, wirkt sich nicht wertsteigernd aus.

Was rechtfertig also den Preis? Das er nen AT-Motor mit angeblichen 6000 km drinnen hat? Wieviel hat denn die restliche Karosse runter? Man sollte nicht vergessen, dass gerade die Elektronik- und Kunststoffteile auch einfach nur altern und nicht mitgetauscht wurden. Das betrifft u.a. den Kabelbaum (spröde Isolierung), Steuerplatinen uvm.

Lackierung und NOL Frontlippe rechtfertigen DEN Preis wohl auch nicht.

Davon abgesehen hat der kohlrabenschwarze Rücklichter, mit denen man mit Sicherheit nicht über eine ordnungsgemäße HU kommt, da sie schlicht illegal sind. Wenn man Pech hat und von der Rennleitung angehalten wird, darf man den Wagen deswegen an Ort und Stelle stehen lassen. Wenn dann noch jemand bei einem eventuellen Unfall behauptet, er hätte die Bremslichter nicht gesehen, kann die Versicherung einen auch in Regress nehmen, was faktisch einem Versicherungsverlust gleich kommt.

Nochmal: Was rechtfertig den geforderten Preis von 5.000 €?
Bild

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#11 Beitrag von Jon Doe » Do 15. Jun 2017, 19:28

RedCougar hat geschrieben:
Jon Doe hat geschrieben:...

Nochmal: Was rechtfertig den geforderten Preis von 5.000 €?
Ich glaube nicht, dass der Anbieter seinen aufgerufenen Preis rechtfertigen muss.

Ihm ist der Cougar so viel wert, dass er Er/Sie Ihn nicht unter 5.000 hergeben will ...

... kann ich nachvollziehen.

Manchmal kommt dann so ein Verrückter (wie ich) vorbei und will das Teil, exakt so haben - und zahlt den sicher noch verhandelbaren Preis.

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#12 Beitrag von RedCougar » Do 15. Jun 2017, 22:21

Für das Geld kannst du deinen (abgesehen vom Motor) wahrscheinlich auch leicht so herrichten.

Ich finds lustig, dass er die Kilomezerleistung des Wagens mit der des aufgearbeiteten Motors gleichsetzt. Dann hätte mein Cougar ja auch erst ne Laufleistung von 20.000 km ... Supi :sun:
Wie viel hat der Wagen denn wirklich runter?
Bild

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#13 Beitrag von Jon Doe » Fr 16. Jun 2017, 06:21

RedCougar hat geschrieben:Für das Geld kannst du deinen (abgesehen vom Motor) wahrscheinlich auch leicht so herrichten....
Weit bin ich davon nicht mehr entfernt !? 8)

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#14 Beitrag von RedCougar » Fr 16. Jun 2017, 09:31

Na ja, du solltest vllt auch unterscheiden zwischen echten Reparaturen (die dich bei jedem Cougar Treffen können) und dem Tuning, wie Spoiler, Felgen, schicken Streifen etc.

Aber wir driften vom eigentlichen Topic ab und sollte dahin zurück kommen 8)
Bild

Son_of_Thor
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Di 20. Sep 2016, 23:01
Baujahr: 1999
Motor: V6

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#15 Beitrag von Son_of_Thor » Sa 17. Jun 2017, 19:41

Du lieber Himmel... 5000 Euro dafür kannst du halt vergessen, das Ding ist halt rumgetuned und da ist quasi schon alles vorbei. Ein Auto erfährt nur in 2 Fällen eine Wertsteigerung wenn es vom Werk aus ein Sondermodell ist oder wenn es im absoluten original Zustand ist. Alles andere kommt eine direkten Entwertung gleich für jeden Sammler bzw. jemanden der mit einem Auto eine Wertsteigerung erreichen will.

Nimm den VW Corrado mal als Beispiel, da hast du vor 10 Jahren ca. hinter geschmissen bekommen jetzt kannst du einen in original Zustand fast nicht mehr finden und wenn kostet der im Top Zustand RICHTIG Kohle, die Tuning-Buden will sich doch keiner auf den Hof stellen.

Wenn er den Cougar wirklich bebildert absolut original aufgebaut hätte, könnte man über die 5K als VHB vielleicht sogar reden wenn ein echter Liebhaber kommt, ansonsten ist es utopisch und er bleibt eben drauf sitzen. Preise wollen und Geld bekommen sind 2 völlig unterschiedliche Dinge.

Das die Preise für den Cougar ein wenig anziehen kann ich bestätigen, meiner hat 1000 Euro gekostet, V6 mit Leder und 2 Jahren Tüv in ordentlichem Zustand mit wenig Tuning. Das ist zur Zeit nicht drin 1400-1900 muss man da jetzt ansetzen. Das ist aber weit weg von einer Wertsteigerung die wirklich dazu animiert einen Cougar zu schützen bzw. zu erhalten zu diesem Zweck. Er wird selten werden und nur noch wenige werden einen fahren, das ist sehr schade weil es wirklich ein tolles Auto ist und grad mit dem V6 einen sehr guten Motor hat der aus meiner Sicht auch heute durchaus brauchbar ist. Aber zu mehr wird es halt nie reichen, dafür ist er nicht Unique genug.

Meiner ist ein Daily Driver, er wird benutzt wie es sich für ein Auto gehört, der Motor wird genutzt das ich Spaß damit habe und er bekommt die Pflege die jedes Auto von mir bekommen hat. Ich mag ihn sehr, aber trotzdem wenn er auseinander fällt, wird auch er den Weg vieler Cougars gehen, ich hoffe nur das kann ich noch etwas rauszögern :D

Benutzeravatar
Cougarius
Cougar-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Di 29. Jun 2004, 07:13
Baujahr: 2000
Motor: R4
Wohnort: Grünstadt
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#16 Beitrag von Cougarius » Mi 28. Mär 2018, 00:39

Ich gebe mich keiner Illusion hin. Der Cougar hat es nicht zum Kultauto geschafft. Er war bereits zu Lebzeiten ein ungeliebtes Stiefkind von Ford. Als Youngtimer wird er auch einen schweren Stand haben, vor allem als R4, der einfach über nicht genug Motorleistung verfügt.

Meiner ist in Topzustand, aber eben mit NoLimit-Schwellern etc. nicht mehr original, weswegen mir klar ist, dass sein Zeitwert trotz lediglich 33.000 km auf der Uhr eher gering ist.

Macht nix...der ideelle Wert und die Emotionen beim Fahren wiegen schwerer als die monetäre Bewertung.
Cougar makez the world go round!
--------------------------
Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung!
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#17 Beitrag von Jon Doe » Mi 28. Mär 2018, 06:37

Als Wert- oder Geld-Anlage hatte ich mir meinen nicht geholt.

Ich hatte nach einen Zweitürer mit 4 Sitzen gesucht - und Cougar hat mir auf Anhieb gefallen.

Viel Bums unter der Haube brauchte ich nicht, da hab ich beim Motorrad ganz andere Möglichkeiten 8)

Ich brachte eigentlich nur ein "Schlechtwetter-Auto" - aber gefallen sollte es mir dennoch ...

... ergo: klick hier (YouTube)

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Antworten

Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

Cougarspezifisches, was nicht in eine andere Kategorie passt
Antworten
Nachricht
Autor
Saarboy
Geselle
Beiträge: 36
Registriert: Mi 10. Sep 2014, 19:28
Baujahr: 1999
Motor: R4

Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#1 Beitrag von Saarboy » Fr 26. Mai 2017, 16:00

Wird es für den Cougar eine Wertsteigerund in ein paar Jahren geben, sagen wir mal wenn er so um die 20 Jahre wird?
Was denkt ihr?

Wenn man sich heute den Ford Capri so anschaut der kostet jetzt ja so einges, wird es dem Cougar auch so ergehen? Und wie lange wird das noch dauern?

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#2 Beitrag von RedCougar » Fr 26. Mai 2017, 18:01

Der Cougar wird sicher nicht den Kultstatus erlangen, wie der Capri. Der Capri hat mit einigen Motorisierungen schon während des Bauzeitraumes einen gewissen Kult erworben. Dazu ist er relativ einfach gestrickt, ohne viel Elektronik und Schnickschnack. Wenn man bedenkt, dass auch heute noch Ersatzteile bei Ford vorgehalten werden und der Zubehör auch vieles bietet ...

Da schaut die ganze Geschichte beim Cougar schon anders aus. Der Berglöwe scheint ein ungeliebtes Kind bei Ford zu sein, das man lieber vergessen möchte. Die Instandhaltung dürfte mit zunehmendem Alter eine richtige Herausforderung werden, vor allem was die elektronischen Komponenten angeht. Es ist ja jetzt schon vieles nicht mehr lieferbar.

Egal ... Ich werde mein Baby solange am Laufen halten, wie es nur irgend geht. Und wenn es mal nicht mehr geht, wird er eingemottet. Daher stellt sich für mich nicht die Frage, ob er in finanzieller Hinsicht mal einen gewissen Wert erreicht.
Bild

nursoeincougarfahrer

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#3 Beitrag von nursoeincougarfahrer » Fr 26. Mai 2017, 21:05

Wertsteigerung heißt doch, dass sich von Jahr zu Jahr die Werte steigern, die man reinstecken muss, um den Karren am Laufen zu halten.
Wenn ich das alles gespart hätte, wäre ein Coaugarnichtbesitzt meine Altervorsorge gewesen ...

Zum Kultfaktor würde ich sagen, dass unser Cougar der letzte einer 35jährigen Ahnengeschichte ist, die in den frühen Sechzigern mit einem Fahrzeug begann, das ursprünglich der Mustag werden sollte ... kultiger gehts eigentlich kaum noch! Nur in den folgenden 3 Jahrzehnten gabs dann ja haufenweise Rentnerkutschen und sogar einen Cougarkombi. Gar nicht mehr kultig. Bei unseren wollte man einen verstaubten kultigen Namen mit moderner Technik kombinieren und mit asiatischem Aussehen den Japancoupes Konkurenz machen. Hat nur aus dem selben Grund nicht funktioniert wie damals: zu groß, zu teuer und jetzt auch dazu viel zu durstig. Und: der Zug war schon abgefahren, man war einfach zu spät dran. Und letztendlich hat man die Lautsprache auch noch in ein noch unkultigers SUV gesteckt. Obendrein bedeutet Cougar heutzutage was mit reifen Damen und jungen Kerlen ...

Benutzeravatar
RaSomei
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Mi 31. Aug 2016, 17:07
Baujahr: 1999
Motor: V6
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#4 Beitrag von RaSomei » Sa 27. Mai 2017, 11:24

Ich denke, daß aufgrund der recht geringen Stückzahl (ca. 233200 Stück) ein geringes Potential besteht.
Vom Capri (ich hatte 1978 bis 1982 auch mal einen) wurden insgesamt 2,3 Millionen Stück gebaut.
Mit dem Auslauf des Capri hatte Ford kein vergleichbares Modell mehr im Programm, vom Mustang mal
abgesehen.
Der Probe war im Grunde ein Mazda.
Erst mit dem Cougar kam 1998 wieder ein grosses Coupe von Ford, welches auch heute immer noch Aufsehen erregen kann.
"Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." (Walter Röhrl)

Benutzeravatar
dailer91
Cougar-Spezialist
Beiträge: 293
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 18:01
Baujahr: 1998
Motor: R4
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#5 Beitrag von dailer91 » Do 1. Jun 2017, 05:12

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-pre ... -cougar/k0

Einfach mal zur Übersicht der letzten Wochen, Preisspanne 2500-5000€
Scheinwerferaufbereitung aus Leidenschaft...

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#6 Beitrag von Jon Doe » Do 1. Jun 2017, 07:21

dailer91 hat geschrieben:...Übersicht der letzten Wochen, ...
Lass uns das mal in 10 Jahren prüfen .... :D

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#7 Beitrag von RedCougar » Do 1. Jun 2017, 12:06

dailer91 hat geschrieben:https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-pre ... -cougar/k0

Einfach mal zur Übersicht der letzten Wochen, Preisspanne 2500-5000€
Du kannst aber auch nicht davon ausgehen, zu was die Cougas angeboten werden. Das was letztendlich dafür bezahlt wird, steht meistens auf einem anderen Blatt.

Ebay-Kleinanzeigen ist sicher auch kein adäquater Automarkt. Wenn, dann nimmt man Seiten wie Autoscout oder Mobile.de als Referenz ... und dort werden viele Cougars immer noch teils regelrecht verramscht.
Bild

Benutzeravatar
knippie
Geselle
Beiträge: 38
Registriert: Mi 23. Apr 2014, 20:38
Baujahr: 2000
Motor: V6
Wohnort: Schweiz

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#8 Beitrag von knippie » Mi 14. Jun 2017, 12:30

Ich beobachte schon seit geraumer Zeit den Markt in Deutschland und in der Schweiz und
hab so das Gefühl, als wenn die Preise gaaaaanz langsam wieder anziehen - klar, es wird immer
die Billig-Cougars geben mit mega vielen KM auf dem Tacho und in grauenhaftem Zustand.

Aber es kommen doch einige ins Autoscout und Mobile rein, die - zumindest auf den Bildern -
einen ganz anständigen Eindruck machen.
Hier in der Schweiz sind eh kaum welche zu bekommen, im Autoscout sind ganze 7 Stück drin, schweizweit.
Von 800.00 bis hin zu 4900.00 Franken ist alles vertreten :)
Liebe Grüsse

Myriam

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#9 Beitrag von Jon Doe » Mi 14. Jun 2017, 18:34

.... und wenn ich nicht schon einen hätte - würd ich den hier nehmen !!!

Und billig ist der sicher nicht .... aber - im Verhältnis auch nicht teuer !? 8)

....Klick - (mobile.de)

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#10 Beitrag von RedCougar » Mi 14. Jun 2017, 20:13

Jon Doe hat geschrieben:... aber - im Verhältnis auch nicht teuer !? ...
Also ich finde das seeehr teuer. Es ist und bleibt ein R4 ohne Ausstattung. Das er im Wert erhalten wurde und das eine oder andere nötige gemacht wurde, wirkt sich nicht wertsteigernd aus.

Was rechtfertig also den Preis? Das er nen AT-Motor mit angeblichen 6000 km drinnen hat? Wieviel hat denn die restliche Karosse runter? Man sollte nicht vergessen, dass gerade die Elektronik- und Kunststoffteile auch einfach nur altern und nicht mitgetauscht wurden. Das betrifft u.a. den Kabelbaum (spröde Isolierung), Steuerplatinen uvm.

Lackierung und NOL Frontlippe rechtfertigen DEN Preis wohl auch nicht.

Davon abgesehen hat der kohlrabenschwarze Rücklichter, mit denen man mit Sicherheit nicht über eine ordnungsgemäße HU kommt, da sie schlicht illegal sind. Wenn man Pech hat und von der Rennleitung angehalten wird, darf man den Wagen deswegen an Ort und Stelle stehen lassen. Wenn dann noch jemand bei einem eventuellen Unfall behauptet, er hätte die Bremslichter nicht gesehen, kann die Versicherung einen auch in Regress nehmen, was faktisch einem Versicherungsverlust gleich kommt.

Nochmal: Was rechtfertig den geforderten Preis von 5.000 €?
Bild

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#11 Beitrag von Jon Doe » Do 15. Jun 2017, 19:28

RedCougar hat geschrieben:
Jon Doe hat geschrieben:...

Nochmal: Was rechtfertig den geforderten Preis von 5.000 €?
Ich glaube nicht, dass der Anbieter seinen aufgerufenen Preis rechtfertigen muss.

Ihm ist der Cougar so viel wert, dass er Er/Sie Ihn nicht unter 5.000 hergeben will ...

... kann ich nachvollziehen.

Manchmal kommt dann so ein Verrückter (wie ich) vorbei und will das Teil, exakt so haben - und zahlt den sicher noch verhandelbaren Preis.

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#12 Beitrag von RedCougar » Do 15. Jun 2017, 22:21

Für das Geld kannst du deinen (abgesehen vom Motor) wahrscheinlich auch leicht so herrichten.

Ich finds lustig, dass er die Kilomezerleistung des Wagens mit der des aufgearbeiteten Motors gleichsetzt. Dann hätte mein Cougar ja auch erst ne Laufleistung von 20.000 km ... Supi :sun:
Wie viel hat der Wagen denn wirklich runter?
Bild

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#13 Beitrag von Jon Doe » Fr 16. Jun 2017, 06:21

RedCougar hat geschrieben:Für das Geld kannst du deinen (abgesehen vom Motor) wahrscheinlich auch leicht so herrichten....
Weit bin ich davon nicht mehr entfernt !? 8)

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Benutzeravatar
RedCougar
Administrator
Beiträge: 3395
Registriert: Do 20. Mai 2004, 21:43
Baujahr: 1999
Motor: V6
Wohnort: Nähe Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#14 Beitrag von RedCougar » Fr 16. Jun 2017, 09:31

Na ja, du solltest vllt auch unterscheiden zwischen echten Reparaturen (die dich bei jedem Cougar Treffen können) und dem Tuning, wie Spoiler, Felgen, schicken Streifen etc.

Aber wir driften vom eigentlichen Topic ab und sollte dahin zurück kommen 8)
Bild

Son_of_Thor
Lehrling
Beiträge: 19
Registriert: Di 20. Sep 2016, 23:01
Baujahr: 1999
Motor: V6

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#15 Beitrag von Son_of_Thor » Sa 17. Jun 2017, 19:41

Du lieber Himmel... 5000 Euro dafür kannst du halt vergessen, das Ding ist halt rumgetuned und da ist quasi schon alles vorbei. Ein Auto erfährt nur in 2 Fällen eine Wertsteigerung wenn es vom Werk aus ein Sondermodell ist oder wenn es im absoluten original Zustand ist. Alles andere kommt eine direkten Entwertung gleich für jeden Sammler bzw. jemanden der mit einem Auto eine Wertsteigerung erreichen will.

Nimm den VW Corrado mal als Beispiel, da hast du vor 10 Jahren ca. hinter geschmissen bekommen jetzt kannst du einen in original Zustand fast nicht mehr finden und wenn kostet der im Top Zustand RICHTIG Kohle, die Tuning-Buden will sich doch keiner auf den Hof stellen.

Wenn er den Cougar wirklich bebildert absolut original aufgebaut hätte, könnte man über die 5K als VHB vielleicht sogar reden wenn ein echter Liebhaber kommt, ansonsten ist es utopisch und er bleibt eben drauf sitzen. Preise wollen und Geld bekommen sind 2 völlig unterschiedliche Dinge.

Das die Preise für den Cougar ein wenig anziehen kann ich bestätigen, meiner hat 1000 Euro gekostet, V6 mit Leder und 2 Jahren Tüv in ordentlichem Zustand mit wenig Tuning. Das ist zur Zeit nicht drin 1400-1900 muss man da jetzt ansetzen. Das ist aber weit weg von einer Wertsteigerung die wirklich dazu animiert einen Cougar zu schützen bzw. zu erhalten zu diesem Zweck. Er wird selten werden und nur noch wenige werden einen fahren, das ist sehr schade weil es wirklich ein tolles Auto ist und grad mit dem V6 einen sehr guten Motor hat der aus meiner Sicht auch heute durchaus brauchbar ist. Aber zu mehr wird es halt nie reichen, dafür ist er nicht Unique genug.

Meiner ist ein Daily Driver, er wird benutzt wie es sich für ein Auto gehört, der Motor wird genutzt das ich Spaß damit habe und er bekommt die Pflege die jedes Auto von mir bekommen hat. Ich mag ihn sehr, aber trotzdem wenn er auseinander fällt, wird auch er den Weg vieler Cougars gehen, ich hoffe nur das kann ich noch etwas rauszögern :D

Benutzeravatar
Cougarius
Cougar-Spezialist
Beiträge: 264
Registriert: Di 29. Jun 2004, 07:13
Baujahr: 2000
Motor: R4
Wohnort: Grünstadt
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#16 Beitrag von Cougarius » Mi 28. Mär 2018, 00:39

Ich gebe mich keiner Illusion hin. Der Cougar hat es nicht zum Kultauto geschafft. Er war bereits zu Lebzeiten ein ungeliebtes Stiefkind von Ford. Als Youngtimer wird er auch einen schweren Stand haben, vor allem als R4, der einfach über nicht genug Motorleistung verfügt.

Meiner ist in Topzustand, aber eben mit NoLimit-Schwellern etc. nicht mehr original, weswegen mir klar ist, dass sein Zeitwert trotz lediglich 33.000 km auf der Uhr eher gering ist.

Macht nix...der ideelle Wert und die Emotionen beim Fahren wiegen schwerer als die monetäre Bewertung.
Cougar makez the world go round!
--------------------------
Genuss ist die schönste Form der Daseinsbewältigung!
Dekadenz hingegen die schlimmste Form des Realitätsverlustes!

Benutzeravatar
Jon Doe
Cougar-Spezialist
Beiträge: 180
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 10:40
Baujahr: 1999
Motor: R4
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Ford Cougar Wertsteigerung in ein paar jahren?

#17 Beitrag von Jon Doe » Mi 28. Mär 2018, 06:37

Als Wert- oder Geld-Anlage hatte ich mir meinen nicht geholt.

Ich hatte nach einen Zweitürer mit 4 Sitzen gesucht - und Cougar hat mir auf Anhieb gefallen.

Viel Bums unter der Haube brauchte ich nicht, da hab ich beim Motorrad ganz andere Möglichkeiten 8)

Ich brachte eigentlich nur ein "Schlechtwetter-Auto" - aber gefallen sollte es mir dennoch ...

... ergo: klick hier (YouTube)

:sun:

.
Ich fahre ... also bin ich !?
-------------------------------------------
Mein Cougar bei Youtube...

Mein anderes Spielzeug:
Yamaha Royal Star - Tour Classic

Antworten